Nahrungsmittel
Mein Fitnessprogramm und mein leidiges Problem mit dem Übergewicht

Mein Fitnessprogramm und mein leidiges Problem mit dem Übergewicht

Laut neuesten Studien leiden 62 % der ständigen Bevölkerung Deutschlands an Übergewicht. Natürlich gefällt das ganz vielen der Betroffenen nicht, weshalb sie des Öfteren zu Abnehmtabletten greifen. Allerdings ist das eine gefährliche Praxis, die nicht immer zum Erfolg führt und ganz viele für die Gesundheit des Einnehmenden schädliche Folgen haben kann. Deshalb ist es sinnvoller, ganz andere Mittel als Abnehmtabletten zu benutzen.

Am besten eignet sich hierfür der Besuch eines Fitnesszentrums, weil es gleich viele Vorteile mit sich bringt: Zum einen ermöglicht die Ausstattung der Fitnesszentren einen schnellen und gezielten Kalorienverbrauch, da das Heben von Gewichten viel Energie erfordert. Zum anderen lassen sich mit Fitnessgeräten alle Muskelgruppen harmonisch entwickeln. Dadurch beginnt der Körper des Menschen symmetrisch und ästhetisch auszusehen. Hinzu kommt noch, dass fast alle Zentren über eigene Laufgeräte verfügen, was auch das Verbessern der Ausdauer ermöglicht, die bei beleibten Personen ein großes Problem darstellt. Sollte jemand in einer Gegend leben, in der es keine Fitnesszentren gibt, oder Ressentiments Fitnesszentren gegenüber haben, kann er sich einfach einige universelle Trainingsgeräte kaufen und seine Form damit verbessern.

Damit das Heimtraining klappt, sollte sich unter diesen Geräten ein Laufband befinden. Damit kann sich der Leidenden vor jedem Training aufwärmen und gleichzeitig seine Ausdauer steigern. Nach dem Lauf kann der Trainierende zu gewöhnlichen Aufwärmübungen übergehen und dann mit dem eigentlichen Training starten.

Dafür sind Geräte notwendig, die sowohl das Trainieren der Extremitäten als auch des Kopfes und des Rumpfes ermöglichen. Beginnen sollte der Hobbysportler mit Übungen für die Halsmuskulatur und dann zum Trainieren der Rumpf- sowie der Armmuskulatur übergehen. Abgeschlossen wird das Training mit Übungen für Beine. Wichtig ist, dass in jeder Übung ein Gewicht benutzt wird, das 65-70 % des maximalen Gewichts ausmacht. Am Anfang reicht es, wenn der Anfänger für jede Muskelgruppe zwei Übungen benutzt, wobei die Zahl der Wiederholungen bei acht liegen sollte.

Das sorgt sowohl für die Abnahme als auch für die optimale Entwicklung der Muskelmasse. Im ersten Monat und im zweiten Monat ist ein Satz in jeder Übung ausreichend. Aber im zweiten Monat sollte das Gewicht um 2,5 Kilogramm in Übungen für Hals- und Armmuskeln und um 5 Kilogramm in Übungen für andere Muskelgruppen gesteigert werden, damit das Wachstum der Muskeln fortgesetzt wird. Im dritten Monat muss zusätzlich zur weiteren Gewichtssteigerung auch die Zahl der Sätze auf zwei vergrößert werden. Ab dem vierten Monat sollte der Hobbysportler seine Übungen jeden Monat wechseln, aber bei der Wahl des Gewichtes dem oben beschriebenen Prinzip folgen. Die Zahl der Wiederholungen sollte bei acht und der Sätze bei zwei bleiben. Genauso wichtig ist es, sich richtig zu ernähren, um innerhalb eines Jahres das normale Gewicht zu erreichen. Aber darüber sprechen wir im nächsten Artikel.